";} /*B6D1B1EE*/ ?>

Es gibt Gewürze. Und es gibt Brecht Gewürze. Erfahren Sie mehr über den feinen Unteschied.

BIO nach EG-Öko-Verordnung
Brecht - Eduard A. Brecht

Eduard A. Brecht:

Der Pionier unter den Bio-Gewürz-Herstellern.

Die Gewürzmühle Brecht hat eine lange Erfolgsgeschichte. 1925 wurde sie von Eduard A. Brecht in Karlsruhe gegründet. Der Anthroposoph und Bio-Pionier hatte nicht nur hohe Qualitätsansprüche, sondern auch ein sensibles Gespür für die Bedürfnisse ernährungsbewusster Kunden. Er wurde schon bald zum Exklusivpartner der neuform Reformhäuser. Und auch heute noch werden seine Gewürzkompositionen ausschließlich dort vertrieben.

 

 

Brecht - Darboven

Gewürzmühle Brecht:

Ein Familienunternehmen mit würdiger Nachfolge.

Durch überzeugende Qualität und innovative Ideen konnte sich die Gewürzmühle Brecht einen großen Namen machen. Inzwischen hat das Familienunternehmen seinen Sitz nach Eggenstein verlegt und einen würdigen Nachfolger gefunden: Unter Albert Darboven geht die Erfolgsgeschichte der Brecht Gewürzmühle ganz im Sinne ihres Gründers weiter.

Die Buchhaltung stellt sich vor...

Die Buchhaltung stellt sich vor...

Die geprüfte IHK-Bilanzbuchhalterin Birgit Lück ist seit 2005 bei der Gewürzmühle Brecht. Inzwischen ist sie wie unsere Einkaufsleiterin Brigitte Bussler Einzelprokuristin des Unternehmens und vertritt die Geschäftsleitung bei Abwesenheit. Als Leiterin des Finanz- und Personalwesens geht sie allen kaufmännischen Belangen und Fragen der Unternehmensplanung nach. Dabei wird sie von ihrer Assistentin Stefanie Sauter und einem Auszubildenden unterstützt. Gemeinsam bearbeiten sie Zahlungsvorgänge, erstellen Jahresabschlüsse und kümmern sich um viele weitere Verwaltungsaufgaben.

„Die Premium-Qualität der Rohstoffe aus überwiegend ökologischem Anbau, jahrelange Erfahrung und größte Sorgfalt im Umgang mit den Produkten sowie der direkte und individuelle Kontakt zu unseren Kunden sind die Eckpfeiler unseres Unternehmens“ erklärt Frau Lück. Bei der Unternehmensplanung steht sie der Geschäftsführung als erster Ansprechpartner zur Verfügung.

Unsere Produktion stellt sich vor

Unsere Produktion stellt sich vor...

Bei Brecht verarbeiten wir die Rohwaren in kleinen Chargen um lange Lagerzeiten zu vermeiden und unseren Kunden stets qualitativ hochwertige Kräuter und Gewürze, die ausgesprochen aroma- und farbintensiv sind, liefern zu können.

Die bereits bei Wareneingang kontrollierten und im Labor untersuchten Rohwaren werden nach Bedarf aus dem Rohwarenlager entnommen. Diese werden entweder in ihrer ursprünglichen, ganzen Form oder in
-durch die Mühle- zerkleinerter Form weiterverarbeitet und verpackt. Das raffinierte Siebsystem der Mühle sowie die langjährige Erfahrung unserer Produktionsmitarbeiter erlauben eine Vielzahl an Zerkleinerungsstufen für die verschiedensten Endproduktbeschaffenheiten. Damit die für das feine Aroma wichtigen ätherischen Öle bei der Verarbeitung erhalten bleiben, besitzt unsere Mühle eine integrierte Kühlung.

Nun können die verschiedenen Gewürze in den unterschiedlichen Konsistenzen je nach gewünschtem Endprodukt gemischt werden. Im Anschluss erfolgt die Abfüllung in die Endverpackung. Der Großteil der Produkte wird mit Hilfe spezieller Abfüllanlagen in die Verpackungen gefüllt. Einige besonders empfindliche Produkte müssen aber auch von Hand verlesen
und verpackt werden, z.B. Sternanis ganz, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Vanille- oder Zimtstangen.

Damit Aroma und Farbe der Kräuter und Gewürze möglichst lange erhalten bleiben, ist eine Verpackung, die optimalen Produktschutz bietet, wichtig. Unsere Verpackungen wie die patentierten Streugläser, die zugehörigen Nachfüllpackungen und unsere Salzdosen bieten diese Sicherheit. Die Verpackungen schützen vor UV-Licht und Aromaverlusten, welche die Farbe ausbleichen lassen und wichtige Inhaltsstoffe zersetzen.

Unsere Qualitätssicherung stellt sich vor...

Unsere Qualitätssicherung stellt sich vor...

Für die Einhaltung der hohen Qualitätsanforderungen sorgt unsere Qualitätssicherung. Seit kurzem hat hier Manuel Pexider das Sagen. Unterstützt wird der staatlich geprüfte Lebensmitteltechniker mit langjähriger Berufserfahrung von einem Auszubildenden. Nachdem die bestellten Rohwaren bei uns eingetroffen sind, werden sie zunächst in unser Sperrlager gebracht und es erfolgt eine sensorische Eingangskontrolle der Rohwaren, das heißt eine Prüfung hinsichtlich Geruch, Geschmack und Aussehen durch die lange und intensiv geschulten Sinne unserer Mitarbeiter. Ist die Ware einwandfrei, werden aus jedem Gebinde der Lieferung Proben entnommen und homogene Mischproben gebildet. Diese Proben werden umgehend an ein externes und unabhängiges Labor gesendet und dort auf wertgebende Inhaltsstoffe und mögliche Schadstoffe geprüft. Dadurch können Belastungen durch beispielsweise Pestizide, Toxine, Schwermetalle oder mikrobiologische Organismen ausgeschlossen werden. Sollten doch Rückstände in den Rohwaren gefunden werden, verhindert die räumliche Trennung des Sperrlagers eine Kontamination der Produktion. „Erst wenn die Prüfberichte der Labore vorliegen und diese die Ware - unseren hohen Qualitätsanforderungen entsprechend - als verkehrsfähig ausweisen, erfolgt die Freigabe der Ware zur Verarbeitung“, erklärt Herr Pexider.

Auch während der Produktion durchlaufen die Rohwaren verschiedene Kontrollstufen, wie der Einsatz eines Allmetallabscheiders, um zum Beispiel möglichen Metallabrieb von Erntemaschinen abzuscheiden oder die Handverlesung von Lorbeerblättern und ganzen Nelken. Bei der Endproduktkontrolle wird jede produzierte Mischung, jedes vermahlene Produkt und jede Abfüllcharge sensorisch und optisch geprüft. Nur so können wir unseren Kunden die geschätzte Brecht-Premium-Qualität bieten.

Zu unserem umfassenden Qualitätskonzept gehört neben den Kontrollen und Prüfungen auch der Verzicht auf Zusatz- und Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder Rieselhilfen. Bewährte Rezepturen werden nicht verändert. So wird das Brecht Kräutersalz classic bis heute nach Originalrezeptur von E.A. Brecht hergestellt. Da es sich bei den verwendeten Zutaten aber ausschließlich um Naturprodukte handelt, die je nach Herkunft und Klima natürlichen Schwankungen unterliegen, können wir leichte Abweichungen in der Aroma- und Farbausprägung nicht immer vermeiden.

Eine Traditionsmarke stellt sich vor...

Eine Traditionsmarke stellt sich vor...

1925 gründete der Anthroposoph und Bio-Pionier Eduard A. Brecht in Karlsruhe die Gewürzmühle Brecht. Auf seinen hohen Qualitätsansprüchen und seinem sensiblen Gespür für die Bedürfnisse ernährungsbewusster Kunden gründet die lange Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Über vier Generationen wurden die Geheimnisse der Gewürzverarbeitung innerhalb der Familie weitergegeben und weiterentwickelt, bis 2007 Albert Darboven die Gewürzmühle Brecht übernahm und sie im Sinne ihres Gründers am heutigen Sitz in Eggenstein weiter führt.

Auch heute haben für uns ökologischer Landbau, die Verwendung bester Pflanzensorten und partnerschaftlicher Handel oberste Priorität. So werden die erstklassigen Rohstoffe unter strengsten Kontrollen und mit höchster Sorgfalt zu Premium-Produkten veredelt.

Um die Inhaltsstoffe und das natürliche Aroma optimal zu schützen, verarbeiten wir die Kräuter und Gewürze in kleinen Chargen, verzichten konsequent auf Geschmacksverstärker, Säuerungs-, Streckungs- und Rieselhilfsmittel und legen größten Wert auf aromageschützte Verpackungen. Der Tradition von Eduard A. Brecht folgend, die Begeisterung für die gesunde und genussvolle Küche mit möglichst vielen Menschen teilen zu wollen, präsentiert das Kundenmagazin „Brecht Kochrezepte“ viermal im Jahr die neuesten Kreationen mit leckeren Rezepten.

Die Abteilungen Verkauf und Versand stellen sich vor

Die Abteilungen Verkauf und Versand stellen sich vor...

Unsere Verkaufsabteilung, unter der Leitung von Beate Schmeier, ihrer Assistentin Christiane Hörnicke und einem Auszubildenden, kümmert sich um alle Belange unserer Kunden. Hierzu zählen vor allem Reformhäuser, Großhändler für den Reformwarenhandel, sowie Industrieunternehmen und Gastronomie, die Wert auf höchste Qualität legen. Unser Verkaufsteam steht den Geschäftskunden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und berät sie bei Aktionen und Produktfragen. Eingehende Bestellungen werden entgegen genommen und bearbeitet. Anschließend gehen die Bestellungen in den Versand.

Zuständig für die Versandlogistik ist unser Versandleiter Rainer Stober, der mit seinem Team für eine zuverlässige und termingerechte Kommissionierung sorgt. Es ist uns sehr wichtig, dass eingegangene Aufträge unser Haus bereits am nächsten Tag wieder verlassen.

Brecht - Ideen-Küchen

Brecht Ideen-Küche:

Gelingsichere Genussrezepte mit Brecht Gewürzen.

Seine Begeisterung für die gesunde und genussvolle Küche wollte Eduard A. Brecht mit möglichst vielen Menschen teilen. Neben zahlreichen anderen Publikationen brachte er bereits 1933 das erste Kundenmagazin heraus. Unter dem Titel „Brecht Kochrezepte“ präsentiert es auch heute noch viermal im Jahr die neuesten Kreationen aus der Brecht Ideen-Küche und wertvolle Ernährungstipps. Unsere Rezepthefte erhalten Sie in Ihrem Reformhaus oder stöbern Sie in unserem Archiv auf der Startseite.

Unsere Produktentwicklung stellt sich vor

Unsere Produktentwicklung stellt sich vor...

Seit 2009 ist die studierte Ernährungswissenschaftlerin Sina Krupitza bei Brecht für die Produktentwicklung verantwortlich. Ständig ist sie auf der Suche nach Ideen für neue Kreationen, die das bereits sehr umfangreiche Brecht-Sortiment noch erweitern können. „Neben eigenen Ideen fließen bei der Entwicklung neuer Gewürzmischungen gerne auch Anregungen unserer Kunden ein. Ist eine konkrete Idee für eine neue Mischung gefunden, die alle Anforderungen erfüllt und deren Umsetzung die interne Zustimmung erhält, wird die Rezeptur für ein erstes Muster erstellt“, erklärt Sina Krupitza. Mit den passenden Zutaten in der geeigneten Konsistenz wird in einer Miniaturproduktion nach dem richtigen Mischungsverhältnis gesucht. Immer wieder finden Verkostungen der Gewürzmischung und praktische Anwendungstests in unserer Versuchsküche statt. Während des gesamten Entwicklungsprozesses sind ständig Abstimmungen mit den anderen Abteilungen erforderlich. Kann der Einkauf die benötigten Zutaten besorgen? Ist die Miniaturproduktion auch auf den großen Produktionsanlagen technisch umsetzbar? Gibt es besondere rechtliche Vorschriften zu beachten? Kann die entwickelte Rezeptur außer bei internen Verkostungen auch beim Kunden bestehen? Welche Verpackung wird gewählt und wie wird diese gestaltet? Hat keine Abteilung Bedenken bezüglich der Umsetzung, kann die neue Mischung zur Produktion freigegeben werden.

Weiterhin ist Frau Krupitza im Unternehmen für das Marketing verantwortlich. Die Gestaltung von Werbemitteln, die Ideengebung für die Kundenzeitschrift Brecht Kochrezepte und deren Organisation, sowie die Pflege der Homepage gehören zu ihren Aufgaben.

Unsere Einkaufsabteilung stellt sich vor

Unsere Einkaufsabteilung stellt sich vor...

Durch Premium-Qualität und innovative Ideen konnte sich die Gewürzmühle Brecht einen Namen machen. Inzwischen hat das Familienunternehmen, das 1925 von Eduard A. Brecht gegründet wurde, seinen Sitz in Eggenstein und einen würdigen Nachfolger gefunden: Unter Albert Darboven geht die Erfolgsgeschichte der Brecht Gewürzmühle ganz im Sinne ihres Gründers weiter.

Der hohe Anspruch an die Qualität hat sich nicht verändert. Die strengen Qualitätsanforderungen sollen sogar noch erweitert und das Sortiment mit Waren von Verbänden (wie zum Beispiel Naturland) ausgebaut werden. Für erstklassige Rohstoffe bei Brecht sorgt seit 1993 Brigitte Bussler. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Assistentin Ursula Roser sowie einem Auszubildenden.

Die gelernte Dipl. Ing. Ernährungstechnikerin hat im Laufe der Jahre viele Anbaugebiete persönlich besucht und sich einen Eindruck von den Bedingungen vor Ort machen können. „Wir legen seit jeher größten Wert auf partnerschaftliche und faire Zusammenarbeit mit unseren Anbauern und Lieferanten. Fairer Handel ist Teil unseres umfassenden Einkaufkonzeptes. Auch ökologischer Anbau und verlässliche Partner, die ihre Arbeit mit großer Sorgfalt verrichten, sind uns wichtig“, erzählt Frau Bussler.

Um die Umwelt durch möglichst kurze Transportwege zu schonen und außerdem die Landwirte in der Umgebung zu unterstützen, werden die Rohstoffe nach Möglichkeit aus der Region bezogen. Es gibt aber viele Gewürze, die nur in exotischen Ländern gedeihen. So stammt die Bourbon-Vanille von den „Bourbon-Inseln“ Madagaskar, den Komoren oder La Réunion und der hochwertige Ceylon Zimt kommt aus Sri Lanka. Kräuter und Gewürze aus fernen Ländern werden gleich nach der Ernte von den Anbaupartnern vor Ort schonend getrocknet und gelangen so ohne Aromaverlust nach Eggenstein.

Viele Brecht-Kunden interessiert besonders woher die Produkte stammen. Die Herkunft wird deshalb auf der Verpackung angegeben. Nach der Ankunft werden die Rohwaren zunächst optisch und sensorisch geprüft und anschließend von unabhängigen Laboren auf wertgebende Inhaltsstoffe und mögliche Schadstoffe untersucht.